Programm "Duke of Edinburgh"

Der „Duke of Edinburgh’s International Award“ (DofE) ist die weltweit führende Auszeichnung für jugendlichen Einsatz mit dem Motto: "Es steckt mehr in dir als du denkst". 
Junge Menschen in über 130 Ländern nehmen an dem Duke of Edinburgh teil, und das Ansehen dieses Programms ist bei Arbeitgebern, politischen Entscheidungsträgern und führenden Persönlichkeiten in der Gesellschaft einzigartig. Mit dieser Auszeichnung wird das Ziel verfolgt, junge Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern und sie zu ermutigen, ihr eigenes Programm mit Aktivitäten zu entwerfen, sich persönliche Ziele zu setzen und sich selbst voranzutreiben, diese Ziele zu erreichen. Das Programm ist freiwillig, nicht wettbewerbsorientiert, macht große Freude, begeistert und erfordert anhaltende Anstrengungen über einen längeren Zeitraum. 
Das Phorms Gymnasium München startet zum ersten Mal im Schuljahr 2020/21 das DofE-Award-Programm und 25 Phorms-Schülerinnen und -Schüler der 10. Jahrgangsstufe werden sich auf den Weg zum Silber-Award machen. Im Rahmen dieses Programms gibt es vier Sektionen: Freiwilligenarbeit, körperliche Fähigkeiten (Fitness), andere Fertigkeiten sowie eine Expedition. Die Teilnehmer legen für jede der vier Sektionen ihre eigenen Ziele fest. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, über einen Zeitraum von 6 oder 12 Monaten jeder einzelnen Aktivität eine Stunde pro Woche zu widmen. Ein persönlicher Gutachter überwacht den Fortschritt, welcher wöchentlich online protokolliert wird. Darüber hinaus werden die Teilnehmer eine dreitägige Expedition (zwei Nächte) planen, dafür trainieren (Probe-Expeditionen) und diese im Anschluss alleine durchführen. Die Verantwortung für die Planung, Navigation/Orientierung, den Aufbau des Lagers und die Zubereitung der Mahlzeiten liegt bei den Jugendlichen selbst. Bei dieser Aktivität wird nicht nur ihre Belastbarkeit und Teamfähigkeit gefordert; sie sammeln auch Erinnerungen, die sie ein Leben lang nicht vergessen werden.
Dieses Programm ist eine spannende, neue Herausforderung für unsere Schülerinnen und Schüler und wir wünschen ihnen viel Glück beim Erreichen des Silber-Awards.